Juergen, Germany

August 7, 2011

Servus Nimi, Mich wundert es, aufgrund unserer achso “tollen” deutschen Geschichte mit unserem Super-Import-Gröfaz aus Österreich (auch bekannt als Adolf H…) daß Du in München studierst. Meine Fragen: Wie erlebst Du als Israeli Deutschland und seine Menschen heute? Wie betrachten die Menschen in Israel Deutschland im Jahr 2011?


 Servus Juergen!

Erstens, ich freue und bedanke mich sehr auf solche Fragen. Die Antwort ist eigentlich ziemlich einfach, wenn man liberal und auf die Zukunft statt auf die Vergangenheit denkt. Als ein Enkel von 4 Großeltern, die alle Holocaust überlebende sind, ich versuche die Zukunft zu sehen aber gleichzeitig auch die Vergangenheit nicht zu vergessen. Das heisst, dass ich die Deutschen und Deutschland genau wie sie sind erlebe, und zwar interessant, öffnen und organisiert natürlich finde. Im Vergleich zu vielen anderen Länder, wo Israelis nicht immer Herzlichwillkommen sind (v.a wegen politischen Sache), fühle ich mich in Deutschland ganz wohl.

Ich finde auch die Deutschen, vor allem wenn sie wissen, dass ich aus Israel komme und ein Jude bin, sehr geoeffnt und interessieren sich sehr an meine Perspektiven und Meinung nach diesem komplizierten Thema.

Leider, und Unrechtvoll, sind noch zu vielen Leute in Israel, die immer noch denken, dass die Deutschen Antisemiten und gegen Israel sind, was natürlich stimmt überhaupt nicht. Trotzdem, ich denke,dass die Mehrheit verstehen, dass was passiert hat, ist schon vorbei, aber werden die Geschichte nie vergessen. Dazu, es ist auch fast bei jedem eine persönliche Beziehung zum Holocaust, weil sie viele Verwandten haben, die Irgendwo damals waren, und den Horror erleben haben.

Ich hoffe, dass ich dich beantwortet habe, und würde mich sehr freuen, wenn du deine Meinung dazu geben würdest.

Mit freundlichen Grüßen,

Nimi

Thank you!

We would like to thank our generous donors for their support of the project over the past years.